LED-Sanierung der Straßenlaternen und Sporthallen

Sporthallen:

Vor einigen Jahren bereits wurde die Beleuchtung in den Sporthallen Ledde, Leeden und Brochterbeck saniert und auf LED-Beleuchtung umgestellt. Insgesamt wurden 102 Lichtpunkte in den drei Hallen auf diesem Wege modernisiert und dadurch der Stromverbrauch um rd. 76% reduziert. Damit werden die Energiekosten jährlich um rd. 15.000 € gesenkt. Die CO2-Emmisionen werden sich in den nächsten 20 Jahren um 233 Tonnen reduzieren. Umgesetzt wurde diese Maßnahme durch unsere Partner Upmeyer Haustechnik GmbH und die Greve-Ingenieure GmbH.

Für die Installation und Programmierung der LED-Leuchten wurden rd. 102.000 € aufgewendet. Die Maßnahme wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und dem Projektträger Jülich mit 31.764 € gefördert.

Straßenlaternen:

Seit Anfang 2020, beginnend mit den Straßenlaternen im Ortsteil Ledde, werden sukzessive in allen Ortsteilen die veralteten, energieintensiven Straßenlaternen auf moderne LED-Laternen umgerüstet. Dies spart in Summe nicht nur 97,62 Tonnen CO2 pro Jahr (-98% im Vergleich zu bestehenden Lampen), sondern auch -90,7% Energie.
Die Maßnahme wird durch unsere regionalen, meist lokalen Partner umgesetzt und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und dem Projektträger Jülich mit rund 25% gefördert.“

 

BMUB_NKI_gefoer_Web_300dpi_de_quer