Übersicht Maßnahmen und Klimaschutzkonzept

Wir haben das Energie- und Klimaschutzkonzept (Download) vor einigen Jahren auf den Weg gebracht, um unsere Stadt Schritt für Schritt klimafreundlicher aufzustellen. Hierzu sind 21 Maßnahmen in Projektsteckbriefen ausformuliert und in das Klimaschutzkonzept integriert worden, die im Hinblick auf Machbarkeit, Kosten und natürlich CO2 Einsparungen für sinnvoll erachtet  und umgesetzt werden sollen. Dabei kann und muss jeder Einzelne seinen Beitrag leisten. Dass die Tecklenburger*innen  dazu bereit sind, hat sich bereits bei der Ausarbeitung des Konzepts im Rahmen eines Beteiligungsprozesses vor einigen Jahren gezeigt.

Ob Sanierungen am Eigenheim, Stromsparen im Haushalt oder weniger Fahrten mit dem Pkw – das Klimaschutzkonzept liefert in mehreren untenstehenden Handlungsfeldern, ergänzt um stets aktuelle Handlungsfelder und detaillierte Maßnahmenvorschlage, wie wir in den kommenden Jahren weniger klimaschädliches Kohlendioxid produzieren und dabei noch Ressourcen und Geld sparen können.

Sie werden feststellen, dass wir bereits auf einem guten Weg sind und auch im Auftrag der Politik viele Maßnahmen (bereits) bearbeiten (werden), aber noch vieles vor uns liegt. Hierzu sind wir alle in unseren verschiedenen Rollen, etwa als Hauseigentümer, Unternehmer oder Autofahrer, gefordert, in unserem täglichen Verhalten klimaschonend zu handeln.

In der untenstehenden Übersicht finden Sie die Themenfelder des Klimaschutzkonzepts in einer übersichtlichen Darstellung. Beschreibungen bereits realisierter Maßnahmen oder weiterführende Informationen finden Sie auf den grün hervorgehobenen Unterseiten (bitte anklicken)

Themen rund um die Nutzung Erneuerbarer Energien, Förderung von (kleineren) Projekten zur dezentralen Energieversorgung und die Aufklärung über dessen Nutzen sollen unter diesem Themenfeld des Klimaschutzkonzepts bearbeitet werden oder befinden sich bereits in der Umsetzung. Einige Windkraftanlagen Stadtgebiet produzieren bereits Windenergie und die Zahl der Photovoltaik und Solarthermie-Anlagen steigt stetig – so auch durch aktuell projektierte Vorhaben der Stadtverwaltung. Zudem betreibt die Gesellschaft Bioenergie Tecklenburg GmbH & Co. KG bereits die Biogasanlage im Ortsteil Ledde, 37 Häuser sind an das Nahwärmenetz der Biogasanlage angeschlossen, die Anschlussleistung beträgt 20 bis 80 KW.

Hier finden Sie weitere Links zum Solarpotentialkataster für interessierte Hauseigentümer*innen, dem Förderfinder für Erneuerbare Energien und energieeffizientes Sanieren sowie dem „Unser Landstrom“ Tarif für regionalen Ökostrom aus dem Kreis Steinfurt.

Gerade bei Bestandshäusern ist das Thema energetische Sanierung und damit gesteigerte Energieeffizienz, die nicht nur das Klima sondern auch den Geldbeutel freut, wichtig. Tecklenburg weißt aufgrund seines historischen Altstadtkerns viele geschützte Bestandshäuser auf, bei denen im Rahmen des möglichen jedoch auch energetisch saniert werden kann. Ein Fokus ist jedoch zunächst auf die vielen Gebäude und Wohnhäuser in all unseren vier Ortsteilen zu legen. Das Thema Förderung von energetischen Sanierungsprojekten, die Beratung von Bürger*innen und Unternehmen, der interkommunale Austausch und der Fokus auf alternative Formen von Wärmenetzen ist unter diesem Themenfeld des Klimaschutzkonzepts zu bearbeiten oder befindet sich bereits in der Umsetzung, So findet für Hauseigentümer*innen bereits jährlich die Thermografieaktion statt, Energieberatungsangebote können in Anspruch genommen werden und es wurden seitens der Stadt bereits an den Schulen neue Dämmungen oder Fenster eingebaut und die Sanierung von weiteren Sporthallen und des Kulturhauses zukünftig projektiert.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu folgenden Themen:

Einen nachhaltigen Lebensstil kann man nicht erzwingen, man muss mit gutem Beispiel voran gehen und motivieren! Dies soll in diesem Themenfeld bearbeitet werden. Es gilt durch Unterrichtseinheiten, Beratungsgespräche, Vorträge und Veranstaltungen Bürger*innen, Unternehmen sowie Schulen und Vereine zum Thema Klimaschutz zu sensibilisieren und gemeinsam voneinander zu lernen und die Vorteile eines nachhaltigen Lebensstils sowie klimafreundlicher Investitionen auszutauschen und zu fördern. Alle Aktionen dazu werden unter dem neuen Klimaschutzlogo der Stadt Tecklenburg gebündelt.

Klicken Sie bitte links unter „Energieeinsparungen und –effzienz“ auf den Link zu Energieberatungssprechstunden.

Weiterführende Informationen zu folgenden Themen finden Sie auf nachfolgenden Seiten:

Rund 46 % der CO2 Emissionen in der Stadt Tecklenburg sind dem Bereich „Verkehr“ zuzuschreiben . Doch die Mobilitätswende ist spürbar und dank E- Bikes erfreut sich auch Tecklenburg trotz seiner hügeligen Topografie einem erhöhten Fahrradaufkommen. Den Umstieg auf das Fahrrad, den Ausbau der Elektromobilität sowie der Attraktivitätsst eigerung des ÖPNVs gilt es
in diesem Themenfeld zu fördern. So gibt es jedoch bereits einiges, was sich in Tecklenburg in diesem Bereich getan hat: Von vermehrten E-Ladesäulen, einem städtischen E-Auto, der Mitgliedschaft im Mobilitätsnetzwerk „ZNM“ zur Beratung hin zu Förderungen von Job-Bike Angeboten für Mitarbeiter*inn en der Stadt Tecklenburg und einem touristisch attraktiven Radverkehrsnetz. Und dennoch gibt es noch einiges zu tun!

Unter nachfolgenden Links finden Sie weiterführende Informationen zu folgenden Themen:

Zum Klimaschutz gehört nicht nur das Thema Energieeinsparung und die Wende hin zu nachhaltigen Mobilitätsmodellen. Auch im Alltag liegt es an uns allen, möglichst wenig Ressourcen, sei es Kunststoff, Papier oder seltene Erden, verbaut in Elektrogeräten, zu verbrauchen. Dieses Thema ist nicht explizit im Klimaschutzkonzept von 2015 als Maßnahmenblock genannt, wird aber durch das Klimaschutzmanagement bearbeitet.

So konnten bereits an zwei Schulen neue Abfalltrennvorrichtunge n zur Optimierung des Recyclings gestellt werden. Weiterhin beteiligt sich die Stadt Tecklenburg an der kreisweiten Initiative „Plastiktütenfreier Kreis Steinfurt“, wobei sich Einzelhändlerinnen kostenfrei Mehrweg-Tüten zur Weitergabe an Ihre Kunden abholen können.

Zudem unterstützen wir öffentliche, gemeinschaftlich organisierte
Abfallsammelaktionen von Vereinen.

Unter nachfolgenden Links finden Sie weiterführende Informationen zu folgenden Themen:

Tecklenburg ist umgeben vom Teutoburger Wald und vielen Feldern und Wiesen. Dennoch gilt es auch in unserer Stadt, Flora und Fauna vor den Folgen des Klimawandels zu schützen! Wir leben den Naturschutz bereits durch unsere Baumschutzsatzung, textliche Festsetzung in Bebauungsplän en zu insektenfreundlichen Vorgärten statt Steingärten und haben städtische Blühflächen angelegt. Zudem lief von Mai – August 2020 der Bürger*innen Wettbewerb zu insektenfreundlichen Vorgärten.

Tecklenburg lebt von Einzelhandel und vom Tourismus in der Innenstadt. Daher fördern wir kleine, einzelne Händler und wollen uns zusätzlich als „Fairtrade- Town“ zertifizieren lassen. Weiterhin findet wöchentlich auf dem Altstadtparkplatz in Tecklenburg der Wochenmarkt statt, wo jeden Dienstag von 08:30-12:00 Uhr biologisches Obst & Gemüse, unverpackte Reinigungsmittel, Fisch sowie Fleisch, Wild, Käse und Bio-Brot aus der Region angeboten wird.

Unter dem nachfolgendem Link finden finden Sie weiterführende Informationen zur Fairtrade-Town-Zertifizierung: