Nr. 55/2014 Erneuerung der Brücke Howesträßchen

Pressemitteilungen

Wer vom Chalonnes-Platz in die Altstadt spaziert, erblickt sofort die Brücke über dem Howesträßchen, die sich in Form und Gestaltung wunderbar in das historische Stadtensembles Tecklenburgs einfügt. Diese Geh- und Radwegbrücke ist im Jahr 1989 als Vollholzkonstruktion errichtet worden. Bei den regelmäßigen Untersuchungen ist eine verminderte Tragfähigkeit festgestellt worden, was eine erhebliche Einschränkung der Verkehrssicherheit darstellt. Die bisherige Nutzungsdauer von inzwischen 25 Jahren entspricht dabei den normalen Vorgaben.

Die Stadt Tecklenburg wird diese Brücke nunmehr erneuern. Bei dem Ersatzbauwerk handelt es sich um eine Vollholzbrücke mit einer Tragkonstruktion aus genormten, verzinkten Stahlbauprofilen. Die Einzelfundamente bleiben erhalten, lediglich die Elastomerlager werden ersetzt.

Die gesamten Baukosten belaufen sich auf ca. 24.300,00€, wovon 60% im Rahmen Sanierung Historischer Stadtkern, von der Bezirksregierung Münster übernommen werden. Der Fertigstellungstermin ist für Ende 2014 terminiert.

Bürgermeister Stefan Streit: „Die Stadt Tecklenburg investiert jedes Jahr hohe Sum-men in den Erhalt und die Sanierung des historischen Stadtkerns Tecklenburgs und somit in die Attraktivität unserer Stadt. Ohne die Unterstützung der Bezirksregierung Münster wäre uns dies nicht möglich. Nicht jede Maßnahme ist unmittelbar sichtbar. Umso mehr freut es mich, dass wir mit Unterstützung der Bezirksregierung Münster eine notwendige und weithin erkennbare Erneuerungsmaßnahme an einem der Eingangstore unserer Stadt durchführen können.“