Nr. 45/2014 Tecklenburg erarbeitet ein Energie- und Klimaschutzkonzept

Pressemitteilungen

Im Kreis Steinfurt werden 1,5 Milliarden Euro pro Jahr für Energie ausgegeben. Er-klärtes Ziel des Projekts „energieautark 2050“ ist es – neben einer Reduktion des Klima-Killers CO–, diese Wertschöpfung zu 100 Prozent im Kreis zu behalten.
Einen Sprung nach vorne hin zu mehr Autarkie soll durch Energie- und Klimaschutzkonzepte für jede Stadt und Gemeinde im Kreis erreicht werden. Unterstützt werden sie von der FH Münster und dem Planungsbüro „Stadt-Land-Fluss“. 146 000 Euro, davon 66 000 Euro aus Leader-Mitteln, der Rest stammt vom Kreis Steinfurt und der Kreissparkasse, stehen für die Erarbeitung der Konzepte zur Verfügung. Vorliegen sollen sie bis 30. Juni 2015. In einer Grundlagenphase soll zunächst eine Bestandsanalyse bisheriger Klimaschutzaktivitäten erfolgen, in der darauf folgenden Entwurfsphase eine Potenzialanalyse zum Ausbau Erneuerbarer Energien und zur Minderung des Energieverbrauchs. In der Innovationsphase steht die Entwicklung eines Projektportofolios auf dem Programm, dass pro Gemeinde ca. „20 bis 40“ Projekte enthalten kann.
Schließlich werden die eigentlichen Energie- und Klimaschutzkonzepte erarbeitet und von den Räten beschlossen werden. Auf Grundlage dieser Konzepte können die Kommunen dann für die Dauer von fünf Jahren beim Bund die Förderung eines Klimaschutzmanagers beantragen. Im Arbeitskreis „Energie- und Klimaschutzkonzept“ sollen zusammen mit der örtlichen Politik interessierte Bürger mit eingebunden werden.
Die Auftaktveranstaltung der ersten Arbeitskreissitzung findet am 11.09.2014 um 18:00 Uhr im Besprechungszimmer des Rathauses statt, zu der alle interessierten Bürger herzlichen eingeladen sind. Bei diesem Termin geht es darum die Arbeits-kreismitglieder und eine vorläufige CO2 Bilanz vorzustellen. Auch das Erstellen einer SWOT-Analyse steht auf dem Programm, um daraus erste Schlüsse und Maßnahmen abzuleiten, die zu konkreten Überlegungen und zur Vorbereitung der Klimakonferenz am 30.10.2014 im Rathaus Tecklenburg führen sollten. Als politisches Gremium wird sich der Ausschuss für Umwelt, Kultur und Tourismus mit dem Thema Energie- und Klimaschutzkonzept am 23.09.2014 unter Teilnahme von Frau Bonn und Herrn Wallraven des Büros für Städtebau- und Umweltplanung „Stadt-Land-Fluss“ mit diesem Thema befassen. „Diese mehrstufige Vorgehensweise zur Erarbeitung eines nachhaltigen Konzeptes ermöglicht auch dank einer mehrjährigen Leader-Förderung die projektbezogene Beteiligung der Bürgerschaft, mit dem Ziel, dass die ergriffenen Maßnahmen auch langfristig von den Bürgern getragen werden“, ist Bürgermeister Stefan Streit überzeugt.

Termine im Überblick:
1. 1. AK am 11.09.2014, 18:00 Uhr
2. UKT-Sitzung am 23.09.2014, 17:00 Uhr
3. Klimakonferenz am 30.10.2014, 18:00 Uhr im Kulturhaus
4. 2. AK am 20.11.2014, 17:00 Uhr