Nr. 27/2021 Münsterland ist Klimaland: Online-Veranstaltung „Energetische Sanierung neu gedacht – eine Chance für das Münsterland?“ am 5. Oktober

Pressemitteilungen

Damit der Gebäudesektor bis 2045 klimaneutral wird, ist noch einiges zu tun. Wie klimafreundliches Sanieren und Wohnen möglich ist und was sich hinter dem Prinzip „Energiesprong“ verbirgt, das erfahren Interessierte am 5. Oktober (Dienstag) ab 18 Uhr in einem Online-Vortrag. Die Veranstaltung ist Teil der münsterlandweiten Kampagne „Münsterland ist Klimaland“.

Referent des Abends ist Uwe Bigalke, Teamleiter Energieeffiziente Gebäude bei der Deutschen Energie-Agentur (dena) und Teil des Marktentwicklungsteams für das Energiesprong-Prinzip. In seinem Vortrag geht er auf das Konzept Energiesprong ein, ein neuartiges und innovatives Sanierungsprinzip. Bigalke erläutert den Teilnehmerinnen und Teilnehmern  auch anhand von Beispielen, was genau das Energiesprong-Prinzip ist und wie es in Deutschland Fuß fassen soll.

Im Anschluss an den Vortrag haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen an den Experten zu stellen. Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe, die im Rahmen der Klimakampagne „Münsterland ist Klimaland“ von den Münsterland-Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt, Warendorf, der Stadt Münster, dem Münsterland e.V. und der EnergieAgentur.NRW veranstaltet wird. Sie will Menschen in der Region für noch mehr Klimaschutz begeistern – aber auch für die notwendige Klimaanpassung sensibilisieren.

Anmeldungen sind möglich auf www.muensterland.com/klimaland.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Zugangsdaten für die Zoom-Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung.