Nr. 20/2017 Investitionsprogramm an Tecklenburger Schulen

Pressemitteilungen

Der Rat der Stadt Tecklenburg hat in seiner Sitzung am 23.05.2017 ein umfangreiches Investitionsprogramm für die Tecklenburger Schulen beschlossen. Im Zeitraum 2017 – 2020 wird die Stadt Tecklenburg rd. 1,8 Mio. EUR insbesondere in die Modernisierung lehrplangerechter Unterrichtsräume, die IT-Infrastruktur sowie den Brandschutz investieren. Beispielhaft genannt seien die Neueinrichtung von naturwissenschaftlichen Räumen an der Haupt- und Gesamtschule sowie am Graf-Adolf-Gymnasium (rd. 350.000 EUR), der Umbau des Biologiehörsaals am Graf-Adolf-Gymnasium (rd. 100.000 EUR) sowie die Erweiterung des Hauptstandortes der Teutoburger-Waldgrundschule in Brochterbeck (rd. 100.000 EUR). In den Ausbau der IT-Struktur aller Schulen werden rd. 234.000 EUR investiert werden.

Die Finanzierung erfolgt aus dem Programm „Gute Schule 2020“ des Landes NRW (rd. 910.000 EUR), einem erhöhten investiven Anteil aus der Schulpauschale (rd. 800.000 EUR) sowie Mitteln aus der Investitionspauschale (rd. 100.000 EUR).

Bürgermeister Streit: „Bei diesem Investitionsprogramm dürfte es sich neben dem Neubau der Zweifachsporthalle am Graf-Adolf-Gymnasium um das größte Investitionsprogramm für die Schulen in der Tecklenburger Geschichte handeln. Dies ist auch Ergebnis der professionellen und sehr erfolgreichen Haushaltspolitik von Rat und Verwaltung in den vergangenen Jahren. Diese hat nicht nur die grundsätzliche Finanzierung aller Schulen in Tecklenburg gesichert, sondern auch die notwendigen Handlungs- und Gestaltungspielräume geschaffen.“